Was hat Schönheit mit Liebe zu tun?

„Schön ist alles, was man mit Liebe betrachtet“

In den letzten Monaten hat sich mein Verständnis für dieses Zitat grundlegend verändert.

Bin ich schön?

Drei erstaunte Augenpaare blicken auf mich: Christina fragt mich „Kann es denn sein, dass Peter deine Schönheit sieht, einfach weil du schön bist?“

Mein eigenes erstauntes Augenpaar blickt zurück in die Runde… Sie fragt mich weiter „Kannst du deine Schönheit sehen?“

In mein erstauntes Augenpaar steigen Tränen.

Weil er mich liebt, findet er mich schön?

Ich mochte dieses Zitat von Christian Morgenstern „Schön ist alles, was man mit Liebe betrachtet“ schon immer sehr gerne. An Hochzeiten habe ich es oft dem Brautpaar ins Gästebuch geschrieben, mit den Wünschen, sie mögen sich immer daran erinnern, den anderen mit Liebe zu betrachten.

Mittlerweile bin ich in einer unglaublich liebevollen und wertschätzenden Beziehung. Wie viele Jahre hatte ich mir das gewünscht? Gefühlt mein ganzes Leben! Dieser Mann, der nun seit ein paar Jahren an meiner Seite steht, versteht es auf ganz besondere Art und Weise, meine Schönheit durch seine Fotografien sichtbar zu machen.

Sehr lange dachte ich, weil er mich mit Liebe betrachtet, empfindet er mich als schön. Bis ich mit drei wunderbaren Frauen im Kreis saß und genau das sage. „Weil er mich mit Liebe betrachtet, findet er mich schön.“

***

Drei weise Augenpaare ruhen auf mir.

Ich lasse meinen Tränen freien Lauf. Mit Ihnen fließt so viel Schmerz über die Erfahrungen des nicht Wahrgenommenwerdens und das nicht Annehmens, so wie ich bin.

Unglaublich wie blind ich war!

Vor meinem geistigen Auge erscheint eine Situation, in der ich selbst die Schönheit um mich herum nicht wahrnehmen konnte, weil ich voller Angst war:

Als ich Peter kennenlernte, hatte ich mir eine wirklich sehr verpflichtungsarme Wohnsituation eingerichtet. Eine kleine Wohnung, in der ich mit einer Mitbewohnerin wohnte. Wir hatten eine kleine Terrasse. Der kleine Garten um die kleine Terrasse wurde vom Vermieter gepflegt. War echt easy.

Hier bei Peter sah ich einen großen Garten, der ganz schön viel Arbeit macht und ein großes Haus, das sich auch nicht von alleine pflegt und aufräumt.

In diesem wunderschönen Garten gibt es eine Pfingstrosenart, die unglaublich schöne riesige, leuchtende Blüten entfaltet. Beim zweiten Frühling in diesem Haus stand ich jeden Morgen am Schlafzimmerfenster und sah hinunter auf diese Pfingstrosen. Ich war völlig außer mir. „Boah sind die schön!!“ rief ich so ziemlich jeden Morgen. Und jeden Morgen fragte ich mich: „Das gibt es doch gar nicht, dass ich diese wunderschönen Blumen im letzten Jahr nicht wahrgenommen habe!“

Blind vor Stress und Angst

Ja, aber in dem Jahr davor, sah ich in diesem Garten vor allen Dingen viel Arbeit. Ich sah das ganze Unkraut, das gejätet werden will und das Obst, das geerntet und verarbeitet werden soll. Ich sah die Hecken, die geschnitten werden wollen und überhaupt….

DAS hat mich gestresst. Und dieser Stress und die Angst haben mich blind gemacht für die Schönheit, die mich umgab und immer noch umgibt. Für all die wunderschönen Ausdrucksformen der Liebe in der Natur.

Mittlerweile habe ich keinen Stress und keine Angst mehr. Ich weiß, dass die Verpflichtungen mich hier nicht überfluten und unter ihren Wellen begraben. Ich habe Vertrauen in den Ort gewonnen.

Mittlerweile staune ich immer und immer wieder über all die Wunder und die Schönheit, die Liebe hier um mich.

Schwingung und Wahrnehmung

Ich habe mal gehört, dass Menschen nur wahrnehmen können, was genauso hoch schwingt wie sie selbst oder niedriger. Alles was niedriger schwingt als sie selbst, liegt außerhalb ihrer Wahrnehmung. Ich weiß jetzt nicht, ob du was mit Schwingungen anfangen kannst. Für mich hat es vor allem damit zu tun, was mich eher hochzieht oder eher runterzieht, was sich eher leicht oder eher schwer anfühlt, was sich eher weit oder eng anfühlt.

Es gibt definitiv Situationen, Menschen und Orte, die mich eher hochziehen, wo es mir einfach gut geht. Vermutlich kennst Du das auch.

Liebe erzeugt mehr Liebe

Wenn ich hoch schwinge, wenn es sich für mich also leicht und weit anfühlt oder eher hochzieht, dann bin ich entspannt. Dann kann ich Schönheit wahrnehmen. Liebe ist für mich eine sehr hohe Schwingung. Wenn ich selbst in der Liebe bin und meine Umgebung mit Liebe betrachte, dann kann ich die Schönheit mit offenen Augen sehen und auf mich wirken lassen. Das ist dann sowas wie eine Positivspirale!

„Schön ist alles, was man mit Liebe betrachtet.“

***

Mit den Tränen im Kreis der Frauen fliesst auch eine gefühlte Tonne an Selbstverbesserungsbestrebungen von mir ab.

Ganz schön entspannt

Ich halte inne.
Ich entspanne mich.
Liebevoll und voller Mitgefühl sehe ich mich selbst.
Ich sehe mich so schön, wie ich bin.
So wie ich die Schönheit um mich herum schon länger sehen kann.
Schönheit ist. Die Frage ist nur, ob ich sie sehen kann.

***

Klangvolle Herzensgrüße
von Deiner Regina

Einladung zum Klang

***
Zentrum der Stille und des Klangs
Regina Aruna Kienetz
Ich erinnere Menschen an den Klang ihres eigenen Lebens. So wie ihr ureigener Klang ursprünglich gemeint war.
Wenn Du Dich nach Deinem ureigenen Klang sehnst, melde Dich gerne für ein kostenloses Orientierungsgespräch bei per Mail bei mir: rkienetz@gmx.de
***
Dieser Beitrag ist übrigens auch auf https://the-coach.net/ erschienen.
Dort findest Du weitere interessante Artikel zu diesem und anderen Themen.
Schau doch mal rein!

4 Gedanken zu „Was hat Schönheit mit Liebe zu tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*